Anklicken für Kurzbiografie !
Aktuelles
Archiv
Femmes Tours
Glanzlichter
Verein
Kontakt
Links
 
 
 
 
 
 
 
 
  Logo ThurgauerFrauenArchiv  

Hürdenläuferinnen-Anlässe

spacer_q20      
    spacer_q20 StartseiteKontaktÜbersicht/Sitemap
spacer_q20
 
Presse Hürdenläuferinnen Ausstellungen Literatur Veranstaltungen  
spacer_q20
 

Erfolgreiche Hürdenläuferinnen

Sechste Veranstaltungsreihe im Winter 2010/11, organisiert vom ThurgauerFrauenArchiv zusammen mit dem Thurgauischen Katholischen Frauenbund TKF.

    Flyer als PDF  
Marianne Sax   Marianne Sax, Frauenfeld

Buchhändlerin, Präsidentin Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband

Buchhandel und Buchpolitik
Ihre Liebe galt schon immer dem Verkauf und den Büchern. Den Beruf der Buchhändlerin lernen zu können, war deshalb ein Geschenk. Mit 25 Jahren wagte Marianne Sax den Sprung in die Selbständigkeit und führt heute eine Buchhandlung mit drei Mitarbeiterinnen und zwei Lehrtöchtern. Neben dem Verkauf interessierte sich Sax immer für Politik. Die Gelegenheit, im Vorstand des Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verbandes mitzumachen, ergriff sie vor vier Jahren sofort beim Schopf und als Verbandspräsidentin kann sie sich heute aktiv in die Schweizer Kultur- und Buchpolitik einmischen.



 
       
Jolanda Ammann
Foto:
Susann Basler

 

Jolanda Ammann, Ermatingen

Mitinhaberin Ammann Waagen AG

Von der Mode zur Technik
Jolanda Ammann-Ruosch verbrachte ihre bewegte Kindheit an der Goldküste.Als dipl. Détailverkäuferin in einer Küsnachter Herrenmode Boutique, bewältigte sie ihre erste Hürde. Daraufhin lernte sie ihren jetzigen Mann Bruno Ammann kennen, wechselte in den Thurgau und stand bereits vor der zweiten großen Lebenshürde. Fitness und Tae Boe geben ihr die nötige Energie und Ausgeglichenheit, um die verantwortungsvollen Aufgaben zu meistern. Heute leitet sie erfolgreich Sekretariat und Buchhaltung der traditionellen Schweizer Waagenfabrik: Ammann Waagen AG.



 
       
Marlise Marazzi   Marlise Marazzi-Egloff, Kreuzlingen

Mitinhaberin Marazzi Natursteine AG

Vom Stoff-Traum zur Stein-Realität
Als gelernte Damenschneiderin träumte sie von einer Karriere als Modezeichnerin: In Paris bei Dior oder einer anderen Designerin. Doch ihr Zeichentalent reichte nicht für den Traumberuf. Mit 23 Jahren heiratete sie. Als ihre drei Kinder im Schulalter waren, stieg sie in das eigene Natursteingeschäft ein. Dieses führt sie heute zusammen mit ihrem Mann: Aus dem Traum mit Stoff wurde Realität mit Stein. Ihren Traum lebt sie jetzt als Hobby aus und engagiert sich unter anderem als Vizepräsidentin beim Gewerbeverband Kreuzlingen.


 
    Zur fünften Veranstaltungsreihe im Winter 2009/10