Dora Labhart-Roeder

Dora Labhart-Roeder 1897-1992

Mit einem Entscheid des Thurgauer Obergerichts wurde ein Paragraf des thurgauischen Anwaltsgesetzes ausser Kraft gesetzt, so dass die Zürcherin Dr. iur. Dora Roeder die Erlaubnis erhielt, im Thurgau als erste Anwältin eine eigene Advokatur zu gründen. Nach ihrer Heirat führte sie zusammen mit ihrem Ehemann in Romanshorn ein Advokaturbüro und war später ausserordentliche Jugendanwältin. Obwohl sie immer wieder Frauen zum Hochschulstudium motivierte, kann man sie keine eigentliche Frauenrechtskämpferin nennen. 1938 Gründerin und erste Präsidentin des Thurgauischen Gemeinnützigen Frauenvereins.