Hanna Brack

Hanna Brack 1903-1995

Bis anfangs des 20. Jahrhunderts konnten Mädchen weiterführende Bildung nur an der Sekundarschule erhalten. Die aus Zofingen stammende Hanna Brack und Bürgerin von Oberneunforn durfte ab 1903 als erste Lehrerin im Thurgau an der Mädchen-sekundarschule Frauenfeld unterrichten, was sie mit grossem Engagement tat. Sie setzte sich zudem gezielt für eine Berufsausbildung der Schulabgängerinnen ein, indem sie unter anderem als Mitinitiantin ab 1922 die weibliche Berufsberatung präsidierte.